All you need is love – Baumtorte zur Hochzeit

Wir haben ja nun schon einige Tortenaufträge gehabt, von Freund*innen oder selbst erdacht. Wir haben 2 ‚Hochzeitstorten‘ für Lauras Ladeneröffnung, sowie den ersten Geburtstag gestaltet. Dann haben wir diverse Lieben mit Geburtstags- und Babytorten beglückt. Aber alles Menschen, die uns kennen und, auch wenn vielleicht mal etwas schief geht, unsere Cheerleader sind und sich sowieso freuen.

1

Und dann kam Sandra. Sie ist die Freundin von Freundinnen von mir und hatte vor, zu heiraten. So richtig, mit allem Drum und Dran. Bei Laura hat sie ihr schönes Kleid bestellt,  mit ihren Lieben hat sie die Feier gestaltet und jetzt wollte sie auch noch eine Torte. Von mir! Ich gebe zu, im ersten Moment war ich gar nicht begeistert, bzw eher ziemlich überfordert. Ich habe hin-und herüberlegt, ob ich das annehmen soll oder nicht. Ist schließlich gleich nochmal ein anderes Kaliber. Kurz gesagt, ich hatte mächtig Schiß.

2

Nachdem ich mich etwas geziert hatte, bin ich dann doch zu einem Treffen gefahren, auch um zu gucken, wie die eigentlich so drauf sind, „meine“ Brautleute. Und ich sage euch, die waren vielleicht sweet.

4

Wir saßen im Garten mit Kaffee & Kuchen (so kriegt man mich ja immer), und als ich ihnen Bilder der bisherigen Torten gezeigt habe, haben sie wie verrückt rumgewundert und ausgiebig gelobt. Wie kann ich dann so einen Auftrag noch ablehnen?

Im Gespräch wurde klar, dass die Torte nicht so traditionell werden sollte, und da die beiden sehr naturverbunden sind, sowie die Feier unter freiem Himmel stattfindet, sollte es etwas sein, was das widerspiegelt.

Wir haben uns für eine Torte in Form von gestapelten Baumscheiben, mit einigen Blumen, Moos und einem Rotkehlchen entschieden. Und sie sollte schokoladig sein, mit Himbeeren. Wie ich das ganze umsetze, das hatte ich freie Hand. Der Kuchenteller ist eine richtige Baumscheibe, die Felix, der Bräutigam, besorgt hat.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und dann gings los…Am ersten Tag habe ich insgesamt 9 Kuchen gebacken, 54 Eier aufgeschlagen und 3 kg Buttercreme hergestellt…ihr versteht, was ich sagen will. Auch für mich ganz neue Mengen. Der Kuchen war eine Sachertorte nach Originalrezept. Also mit Eischnee und so. Etwas aufwendiger, aber für eine Hochzeit wollte ich etwas besonderes machen. Ausserdem hab ich noch nie vorher Sachertorte gemacht (wollte ich einfach mal ausprobieren) und die eignet sich bestens für Stapeltorten. Dazu gab es die beste Schokoladenbuttercreme der Welt und natürlich frische Himbeeren in rauen Mengen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Die Rindenstruktur habe ich natürlich aus Fondant geformt. Ich habe mir vorher ein paar Beispieltutorials bei youtube angesehen und fand dieses am hilfreichsten. Für die Blumen und Blätter habe ich zum erstem Mal mit Blütenpaste gearbeitet. Und der kleine Vogel ist aus weißer Modellierschokolade. Nachdem ich mich eingegroovt hatte, hat alles sehr gut geklappt. Ich habe natürlich viel zu viele Blumen gemacht, die ich bei Gelegenheit mal von unterbringen muss.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Torte hat mir sehr viel Spaß gemacht und Felix & Sandra sind auch ein Traumpärchen. Ich war sehr aufgeregt, als die Torte abgeholt wurde, weil ich ja nicht wusste, wie die Reaktion sein würde. Ich hatte das meiste doch im Alleingang entschieden. Aber nach der Hochzeit trudelte der positive Zuspruch bei mir ein und ich war dann sehr erleichtert.

DSC_8110-Pano copy

Es ist wirklich ein schönes Gefühl, ein kleines Stück beizutragen, damit so ein Tag ganz besonders wird.

J.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s